Mitgliedschaften

Unser Engagement zur Qualitätssicherung

Neue Verfahren, innovative Reinigungsmittel und hohe Anforderungen an die Technik – die Teilreinigung ist ein ebenso spannendes wie dynamischen Arbeitsfeld. Um hier immer auf dem neuesten Stand der Entwicklung zu sein, engagieren sich die die Experten der Ch.Batsch Verfahrenstechnik GmbH in verschiedenen Gremien und Organisationen.

FiT

Fachverband industrielle Teilereinigung e.V.

Der Fachverband industrielle Teilereinigung e. V. (FiT) repräsentiert Lieferfirmen, Anwender, Beratungs-, Planungs-, Engineering- und Serviceunternehmen, wissenschaftliche Institute und Fachverbände für diesen Industriebereich. Sein Ziel ist die Wahrnehmung und Förderung der allgemeinen, ideellen und wirtschaftlichen Interessen seiner Mitglieder.

Zu den unterschiedlichen Themen bilden Mitglieder des Fachverbandes industrielle Teilereinigung Fachausschüsse, um Lösungswege für die Problemstellungen in der Branche zu erarbeiten.

Er arbeitet mit zahlreichen institutionellen und staatlichen Stellen kooperativ zusammen, z. B. mit der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig. Von besonderem Interesse sind innovative neue Techniken im Bereich der Reinigungschemie, Anlagentechnik, Badpflegeeinrichtungen, Umweltschutz, Abfallverwertung, Abfallentsorgung und der praxisorientierten Bad- und Oberflächenanalytik. Gewonnene Erkenntnisse werden durch Seminare, Lehrgänge, Messen, Tagungen, Vorträge sowie in Veröffentlichungen der Branche zur Verfügung gestellt.

Der FiT bietet, teilweise zusammen mit dem ZVO (Zentralverband Oberflächentechnik e.V.) und seinen Organen, ein Forum für die Behandlung branchenspezifischer Fragestellungen.

www.fit-online.org

Europäischer Wirtschaftssenat e.V.

Der Europäische Wirtschaftssenat (EWS) ist ein überparteiliches und Branchen übergreifendes europäisches Gremium erfolgreicher europäischer Unternehmen und Persönlichkeiten, die ihr Wissen und ihre Erfahrungen politischen Entscheidungsträgern beratend zur Verfügung stellen.

Wir nehmen Stellung zu aktuellen Themen, erarbeiten Lösungen und Vorschläge und stellen uns den Herausforderungen, die in nie zuvor gekannter Geschwindigkeit auf Politik und Wirtschaft zukommen.

Als fairer und respektvoller Partner der Politik ist es unser Ziel, die Zukunft Europas mit zu gestalten.

Bereits heute gehen rund 80 % aller Gesetze und Verordnungen mit wirtschaftlichem, aber auch gesellschaftlichem Bezug direkt oder indirekt auf „Brüssel“ zurück. Diese und viele andere „EU-Besonderheiten“ mit einer überbordenden Bürokratie machen es dringend erforderlich, dass Unternehmer verstärkt ihren Rat einbringen. 

Wir handeln nach den Grundsätzen eines ehrbaren Kaufmanns und streben nach einer „Kultur der Verantwortung und des Vertrauens“ in der sich die Bürger ihrer Verantwortung gegenüber Staat und Gesellschaft, aber auch der eigenen, persönlichen Entwicklung bewusst sind.

Die Gründungen von EWS-Sektionen in allen europäischen Ländern dienen dem Austausch persönlichen Wissens und den Erfahrungen der Wirtschaftssenatorinnen und Wirtschaftssenatoren und sind die Basis für Kooperationen und Partnerschaften über Landesgrenzen hinaus.

www.eu-wirtschaftssenat.eu

ESRG - the European Solvent Recycler Group

ESRG  - the EUROPEAN SOLVENT RECYCLER GROUP – was founded in 2004 under the aegis of the German Association for Chemical Distributors – VCH (Verband Chemiehandel) - that is now the secretariat of ESRG. We are an international group of professional members engaged in a wide range of solvent recovery activities. Our aim is to promote the safe and economic management of post-use solvents. Used chemicals, such as contaminated solvents, are potential hazardous waste and should therefore be fully recovered and reintroduced into reuse and only under exceptional cases be disposed of in another manner. The goal is to re-use solvent waste as production material and not to unjustifiably dispose of it in a less environmantally friendly way. This is also the philosophy behind the recycling and waste disposal waste hierarchy legislation of the European Waste Framework Directive (2008/98/EC).

Recycling chemicals is not only important from the ecological viewpoint, it also contains a real economic benefit for the industrial user. Contaminated solvents often represent a value which justifies the recovery costs. Nevertheless, without subsidies, economically and ecologically viable solvent recycling is only possible within narrow cost limitations. One reason for this is the legal situation which in most cases treats the thermal utilisation of waste and its remanufacturing in the same manner. However, in comparison with thermal  utilisation, the remanufacturing of a substance requires an enormous technical outlay before a tradable and qualitatively high value solvent is produced. Therefore, the economic feasibility of solvent recycling is determined on the one hand by the calorific value of the solvent waste and on the other hand by the market price of fresh solvent.

National and international customers from various industries use the expertise and services of the solvent recycling companies

Industry examples are:

  • Paint, varnish, lacquer and resin producers
  • Chemical industry
  • Automotive / aviation industry
  • Solvent / chemical trading companies
  • Furniture industry
  • Printing industry
  • Pharmaceutical industry
  • Fluid Disposal industry
  • Industrial cleaning companies

www.esrg-online.eu